Essaouria

Von Aït Ben Haddou aus ging es zurück durch das Atlasgebirge bis an die Küste.
Vor ein paar Tagen haben wir das Atlasgebirge zum ersten Mal durchquert, aber dieses Mal sah allrs anders aus. Wir hatten sowieso schon Glück, dass der Bergpass geöffnet war, denn in den letzten Tagen hat es viel geschneit und die Leute sind immer noch dabei die Schneemassen von der Straße zu räumen.
Mit Schrittgeschwindigkeit geht es voran. Irgendwann steht alles. Die Leute steigen aus. Es wird das Toilettenhäuschen freigeschaufelt. Nach einer Ewigkeit geht es weiter und am Abend erreichen wir die Hafenstadt Essaouira.

Auch hier gibt es Souks und den freien Tag haben wir überwiegend dazu genutzt unser Restgeld auszugeben.
Das Einkaufen hier ist total anders als in Deutschland. Man braucht viel mehr Zeit und persönlichen Kontakt zu den Verkäufern.
Ein Verkäufer erkennt mich wieder, weil ich vorher schon dort war und lädt uns zum Tee ein. Die Wartezeit bis das Wasser heiß ist verbringen wir damit Gewürze zu schnüffeln.
Am Ende habe ich 3 paar Schuhe, Gewürze und eine marokkanische CD ergattert. Mehr als ich eigentlich haben wollte, aber so läuft das nun mal 😉

image

image

image

Kontakt