Foltern in Island

Normalerweise bin ich immer die Aktive im Urlaub, wenn es um gute Fotomotive geht. Diesmal überlasse ich die Planung anderen, denn ich nehme an einem achttägigen Fotoworkshop mit meinem Lieblingsfotografen teil. Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Ländern, die meisten aus Asien und müssen sich erst mal an die Kälte gewöhnen.

Bei meiner Ankunft gestern war noch nichts zu sehen. Auch jetzt, um vier Uhr morgens ist es noch dunkel, aber wir stehen auf und machen uns gleich auf den Weg zu unserer ersten Location.

Am Flughafen

Am Flughafen habe ich schon ein paar andere Teilnehmer getroffen

Die Planung ist genau wie zu erwarten war: nicht deutsch. Ein Beispiel, was es schwierig für mich macht: wir hatten bis etwa 23Uhr unsere Einweisung und sind dann ins Bett gegangen ohne zu wissen, wann wir aufstehen müssen. Für die genaue Uhrzeit sollten wir noch mal um 1Uhr aufs Handy schauen. Und was ist mit Schlafen?! Insgesamt wird es schwierig bei den extrem voll gepackten Tagen regelmäßige Berichte zu schreiben. Wenn es nicht täglich klappt, wisst ihr schon mal bescheid.