Kurzbesuch in Greetsiel

Nach zweieinhalb Tagen in Norddeich reicht es uns so langsam. Wir wollen mal raus. Eigentlich am liebsten auf die Insel Norderney, aber entgegen der guten Wettervorhersage ist alles grau und ungemütlich. Daher heben wir uns die Insel lieber noch auf – vielleicht wird es ja die nächsten Tage noch mal schöner.

Stattdessen sind wir dann mal in den Nachbarort Greetsiel gefahren. Hier gibt es keinen Strand, dafür aber zwei Windmühlen, kleine Läden, Restaurants und etliche Teestuben.
img_4050_p500

Windmühlen in Greetsiel

Auch Greetsiel ist klein und wir sind schnell fertig. Also schauen wir uns auch noch Norden an. Hier gibt es immerhin eine Einkaufsstraße und wir essen das erste Fischbrötchen des Urlaubs. So nah am Meer schmeckt es auch irgendwie am besten – vermutlich weil der Fisch hier noch frischer ist.