Letzter Tag in Asien

Heute ist unser letzter Tag in Asien. Er beginnt mit einem umfangreichen Frühstücksbuffet. Hier zeigen sich dann doch die 5 Sterne. Besonders lecker finde ich den Soursop-Saft. Wieso heißt die Frucht eigentlich Soursop wenn sie piep süß schmeckt?

Es ist ein super Sonnentag, also ziehe ich zuerst mit der Kamera los, um noch den Strand mit richtig blauem Himmel zu fotografieren. Doch was ist nur mit den Linsen los? Alles total benebelt. Ich vermute, dass es ihnen genauso wenig gefällt wie mir, vom eisgekühlten Zimmer raus in die feucht tropische Luft zu wechseln. Hoffentlich geht die Feuchtigkeit wieder aus den Linsen raus wenn wir zurück in Deutschland sind!

Also dann doch an den Pool. Der ist überhaupt nicht mehr kalt. Man kann einfach so reingehen und friert kein bisschen. Wirklich abkühlen tut er nicht. Schade.

Wir waren wohl ein bisschen zu lange draußen, denn als wir gegen 17Uhr aufs Zimmer gehen sind wir leuchtend rot. Klasse, gleich noch ein bisschen was für Hautkrebs getan. Ich habe die Vermutung, dass die Sonne näher am Äquator stärker brennt als bei uns oben. Wie gut, dass wir morgen heim reisen und es dann erst mal wieder vorbei ist mit der Sonne. Da kann sich die Haut besser erholen. Vor der Schifffahrt zurück nach Singapur graut es mir am meisten, drückt mir die Daumen, dass dieses Mal keiner Seekrank wird. Abends steigen wir dann in den Flieger nach Dubai (8h) und dort in den nächsten nach Frankfurt (7h). Wird ein langer Tag und eine noch längere Nacht. Das war Asien 2017. Bis zum nächsten Urlaub!

Die Hotelanlage mit Palmen und blauem Himmel