Letzter Tag in Indien

Nachdem wir gestern keine guten Erfahrungen mit dem Hotelfrühstück gemacht haben, lassen wir dieses heute lieber direkt ausfallen. Zum Einen waren viel zu viele Ameisen an der Wand unterwegs und zum Anderen sah es mal wieder nicht besonders sauber und hygienisch aus. Negativ Highlight war der Moment, als der Kellner sich mit der Serviette den Schweiß von der Stirn abgewischt hat und anschließend mit der gleichen Serviette die Untertasse poliert hat, auf der er uns dann den Tee serviert hat. Auf welche Ideen die Leute so kommen. Wirklich unfassbar!

Um 9Uhr sind wir mit Alex verabredet und wollen gemeinsam mit dem Tuktuk zu einer westlichen Shoppingmall in Süddelhi fahren (City Walk in Saket). Gleich der erste Fahrer willigt auf einen angemessenen Preis ein, doch kaum ein paar Meter gefahren, behauptet er die Mall sei Montags zu. Wir wollten trotzdem dort hin. Kurz darauf behauptet er dann, dort in dem Stadtteil würde heute gestreikt und da will er mit seinem TukTuk lieber nicht sein, sonst würden die ihm noch die Scheibe einschlagen. Er könnte uns aber zur Metro bringen und wir können dann direkt zur Mall fahren. Das ist typisch indisch. Erst mal losfahren und dann die Leute nicht da hin bringen, wo sie hin wollen. Da wir dann doch etwas verunsichert waren wegen dem Streik, haben wir wirklich die Metro genommen. Natürlich war die Mall geöffnet und kein Streik in Sicht. In der Mall war es wie in einer anderen Welt, wie zu Hause. Die großen Modemarken der westlichen Welt, alles sauber und leer, keine Bettler. Eine wunderbare Auszeit. Frühstück bei Starbucks, Mittagessen bei nem Burgerladen (denn so langsam ists auch mal gut mit dem indischen Essen jeden Tag). Dann fahren wir wieder zurück zum Hotel. Drei Stunden planen wir für die Fahrt ein, wer weiß welche Probleme diesmal auftreten. Doch es klappt erstaunlich gut und schon der zweite Tuktuk Fahrer bringt uns für die vereinbarten 3€ zurück. Auch unser vereinbartes Taxi zum Flughafen ist pünktlich. Endlich läuft es mal nach Plan =) Etliche Pass- und Bordkartenkontrollen später (in Indien geht das wirklich nur im Schneckentempo) erreichen wir unser Gate. Der laaaange Tag ist sehr anstrengend und bis wir zu Hause in Deutschland ankommen, vergehen über 30 Stunden.