Reiseberichte

Kurztrip nach Hamburg

Ein neuer Feiertag, ein neuer Brückentag: also auch eine neue Reise. Die Zeit muss schließlich genutzt werden. Für diese vier Tage steht Hamburg auf dem Programm. Zwar war ich hier schon mehrfach, aber nie mit Spiegelreflexkamera. Das heißt hier gibt es noch Fotomotive, die auf mich warten.  Der ganze Ausflug war eine sehr kurzfristige Sache, […]

weiterlesen

Schweiz – das fremde Nachbarland

Bei Schweiz dachte ich früher immer an Berge, hohe Preise und eine ganz furchtbar schlecht zu verstehende Sprache. Irgendwie hat es mich einfach nicht gereizt hier mal hinzureisen. Bisher. Doch da es ja nicht weit weg ist und sich somit super anbietet auch mal über ein verlängertes Wochenende vorbeizuschauen, dachte ich mir das setzen wir […]

weiterlesen

Fronalpstock – heute geht es hoch hinaus

Für mich heißt Reisen vor allem auch Fototräume zu realisieren. Das hat nicht oft mit Erholung zu tun. Und manchmal fordert es einen starken Willen. Zum Beispiel morgens um 5Uhr wenn der Wecker klingelt, damit man pünktlich zum Sonnenaufgang on Location ist.  Ein neuer Versuch mit meinen Berechnungen. Diesmal erfolgreich! Die Sonne erscheinr ziemlich genau […]

weiterlesen

Letzter Tag in Asien

Heute ist unser letzter Tag in Asien. Er beginnt mit einem umfangreichen Frühstücksbuffet. Hier zeigen sich dann doch die 5 Sterne. Besonders lecker finde ich den Soursop-Saft. Wieso heißt die Frucht eigentlich Soursop wenn sie piep süß schmeckt? Es ist ein super Sonnentag, also ziehe ich zuerst mit der Kamera los, um noch den Strand […]

weiterlesen

Asien Teil 4: wir reisen weiter nach Indonesien

Unsere vier Tage in Singapur sind schnell vergangen und heute wird es Zeit das Land zu verlassen. Wir haben eine Fähre nach Bintan, Indonesien gebucht. Hier machen auch gerne die Einwohner Singapurs mal Urlaub, weil es nicht weit weg ist. Auf Bintan gibt es massenhaft abgeschiedener Resorthotels mit Pool und Privatstrand, wo man sich vom […]

weiterlesen

Letzter Tag in Singapur

Drei Tage haben wir uns schwitzend durch Singapur geschleppt, mitsamt der Kameraausrüstung. Wir sind weit gelaufen und finden, dass wir uns jetzt einen ruhigen Tag verdient haben. Penny wohnt in einem privaten Wohnblock mit 50m Pool. Den Luxus hätte ich auch gerne zu Hause. Für einen Tag können wir zumindest davon profitieren und verbringen den […]

weiterlesen

Gardens by the bay

Heute ist Montag. Penny und Pei müssen wieder arbeiten. Zeit zu zweit also. So langsam kennen wir uns ganz gut aus und kommen alleine zurecht. Heute wollen wir uns die Grünanlagen hinter dem Marina Bay Sands ansehen. Das ist ein weiter Weg zu Fuß, durch die Hitze kommen wir sehr langsam voran und essen Eis […]

weiterlesen

Wiedersehen in Singapur

Früh aufstehen ist sehr schwierig für uns. Die Hitze, der Jetlag… eigentlich wollten wir mit Penny in den Gottesdienst gehen. Sie ist sehr gläubig und für uns wäre es sicher interessant gewesen zu sehen, wie der Gottesdienst in anderen Ländern abläuft (wäre sogar auf englisch gewesen). Aber letztlich sind wir dann doch im Bett geblieben. […]

weiterlesen

Die lange Fahrt nach Singapur

Asiatische Low Cost Airline oder Reisebus. Wir haben uns gegen die Flieger entschieden, weil die uns nicht vertrauenserweckend genug waren. Dann blieb nur noch der Reisebus übrig, um von Kuala Lumpur nach Singapur zu fahren. Google Maps hat dafür 4h kalkuliert, können wir ja nicht wissen, dass es mehr als doppelt so lange dauert. Es […]

weiterlesen

Faulenzen in Kuala Lumpur

Um 9Uhr morgens klingelt der Wecker. Viel zu früh, findet die innere Uhr. Aber wir wollen unser inkludiertes Frühstücksbuffet nicht ausfallen lassen. Also stehen wir auf. Der Frühstücksraun ist angenehm groß und die Auswahl gigantisch. Es gibt zwei Buffets, das zweite habe ich allerdings erst so spät entdeckt, dass eigentlich nix mehr in den Bauch […]

weiterlesen

Malaysia begrüßt uns mit Sonne

Schon wieder haben wir eine Nacht im Flugzeug verbracht. Mit reichlich wenig Schlaf. Von Dubai ging es weiter nach Kuala Lumpur, Malaysia. Wir finden jedoch Koala Lumpur hört sich schöner an und nennen es ab jetzt so 😉 Das warme, drückende Dubaiwetter hat uns hervorragend auf Koala Lumpur vorbereitet. Wir müssen uns quasi nur noch […]

weiterlesen

Shopping in Dubai

Das Wetter ist immer noch nicht besser geworden. Regen und/oder Wolken, heiß und trüb. Daher kam es uns gerade recht die letzten zwei Tage in verschiedenen Shopping Malls zu verbringen. Dort ist die Temperatur angenehm und man kriegt von dem Elend draußen nichts mehr mit. Zuerst waren wir in der Dubai Mall, dem größten Einkaufszentrum […]

weiterlesen

Palme und Meer

Gestern stand die Palme auf de Programm. Besonders gut erreicht man die nicht mit Bus/Bahn, daher sind wir gelaufen. Es gab sogar meistens einen Gehweg, was in Dubai nicht selbstverständlich ist. Eigentlich ist es sogar sehr ungewöhnlich, aber da unsere Strecke durch das Universitätsviertel führt, wo viele Studenten zu Fuß unterwegs sind, haben sie hier […]

weiterlesen

Unser Erlebnis mit dem 4×4 Land Rover

Bisher habe ich bei jedem Dubaibesuch vorgehabt in die Wüste zu fahren und nie ist was daraus geworden. Heute sollte der Traum Wirklichkeit werden. Den Ausflug haben wir schon ein paar Tage vorher von Deutschland aus gebucht. Die Wettervorhersage erschien für heute noch am wenigsten schlecht, doch dann gestaltete sich der Tag leider trotzdem regnerisch… […]

weiterlesen

Dubai zum dritten Mal

Früher war es Paris, mittlerweile hat es Dubai geschafft meine Lieblingsstadt zu werden. Super Winterwetter, viel Sonne und alles ist so neu und modern. Also ging es letzte Nacht wieder zurück in die Wüstenmetropole. Ankunft um 5:30Uhr morgens, naja ziemlich früh, unausgeschlafen und dann ist es so viel wärmer als zu Hause. Gleich ist alles […]

weiterlesen

Kurzbesuch in Greetsiel

Nach zweieinhalb Tagen in Norddeich reicht es uns so langsam. Wir wollen mal raus. Eigentlich am liebsten auf die Insel Norderney, aber entgegen der guten Wettervorhersage ist alles grau und ungemütlich. Daher heben wir uns die Insel lieber noch auf – vielleicht wird es ja die nächsten Tage noch mal schöner. Stattdessen sind wir dann […]

weiterlesen

Spontaner Ausflug an die Nordsee

Eigentlich war ich dieses Jahr ja schon ziemlich viel in der Welt unterwegs, aber wenn sich eine neue Option ergibt, kann ich auch nicht nein sagen. So kam es. Kurz vor Weihnachten wurde noch schnell ein Zugticket gekauft und eineinhalb Feiertage am Meer verbracht. Übrigens kann ich Zufahren am 25.12. sehr empfehlen. Es ist sehr […]

weiterlesen

Letzter Tag in Island

Nach der stürmischen Nacht hat sich das Wetter wieder etwas beruhigt. Wir können wieder mit unserem Bus zum Frühstück fahren. Dort erfahren wir von der Hotelbesitzerin, dass es seit fünf Jahren nicht mehr so windig war wie diese Nacht. Da hatten wir aber Glück, dass wir dieses Erlebnis auch noch mitnehmen durften… Dany, unser Fahrer, […]

weiterlesen

Island wird immer besser

Nach unserem ersten sonnigen Tag sind wir abends um 22Uhr wieder zurück nach Stokksnes gefahren. Eigentlich wollten wir dort die Nordlichter fotografieren, aber schon unterwegs haben wir sie vom Bus aus entdeckt. Logischerweise haben wir dann auch gestoppt und schnell ein paar Aufnahmen gemacht. Diesmal war der Himmel weniger bewölkt und man konnte die Tänze […]

weiterlesen

Herbst, Sonne, Meer und Eis in Island

Zum ersten Mal seit der Ankunft in Island scheint die Sonne richtig lange. Es ist den ganzen Tag trocken und fühlt sich gleich viel wärmer an, als die Tage zuvor. Nach einer langen Nacht des Postprocessings und wenig Schlaf starten wir früh morgens mit einem gehetzten Frühstück. Wie meistens ist die Planung nicht so wirklich […]

weiterlesen

Ein Tag voller Ereignisse in Island

Der Tag fing schon schlecht an: unsere Problemtür vom VW Bus ging am Morgen gar nicht mehr auf. Also konnten wir nicht einsteigen. Vidal ist dann von vorne in das Auto geklettert und hat die Tür irgendwie von innen aufgekriegt. Dabei ist er aber auf Danys Handy getreten und hat es kaputt gemacht. Wir schlimm, […]

weiterlesen

Ausflug zum Flugzeugwrack im Süden Islands

Nach einer erneut sehr kurzen Nacht mit Unterbrechung des Feueralarms ging es wieder früh los. Zum Sonnenaufgang ohne Sonne. Mit dem Wetter haben wir nicht wirklich viel Glück. Wenigstens regnet es nur zeitweise und wir können ein paar Fotos von einem weiteren Wasserfall machen. Heute wurde auch die Drohne für Gruppenfotos verwendet, ich bin gespannt […]

weiterlesen

Da sind die Nordlichter

Es ist gar nicht einfach die Nordlichter zu sehen. Erstes Problem sind die Wolken. Wenn der Himmel nicht klar ist, kann man die Nordlichter nicht sehen. Folglich fahren wir den ganzen Tag herum und vertrauen darauf, dass die Wetterapp ein Stückchen freien Himmel vorhersagt. Naja, das Wetter hier ist sehr wechselhaft, aber ein bisschen Verlass […]

weiterlesen

Moody Iceland

Letzte Nacht sind wir noch mal zu dem Wasserfall gefahren, um die Nordlichter zu fotografieren. Angeblich sollte sich der Himmel aufgeklart haben. Doch stattdessen hat es die ganze Zeit geregnet. So kamen wir dann doch ziemlich früh ins Bett und konnten uns richtig ausschlafen (7h). Wieder kam mitten in der Nacht die Ansage fürs Frühstück. […]

weiterlesen

Fototag Nummer 1 in Island

Früh geht es raus aus den Betten. Um 4:30Uhr wird gefrühstückt und um 5Uhr sind wir tatsächlich schon in unseren beiden VW Bussen. Es ist stockdunkel und windig.  Wir sind in die internationale “Frauengruppe“ mit Dany Eid und Daniel Chong und die Araber mit Shadi Nassri aufgeteilt. In meinem Bus gibt es zwei Fahrer, die […]

weiterlesen

Foltern in Island

Normalerweise bin ich immer die Aktive im Urlaub, wenn es um gute Fotomotive geht. Diesmal überlasse ich die Planung anderen, denn ich nehme an einem achttägigen Fotoworkshop mit meinem Lieblingsfotografen teil. Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Ländern, die meisten aus Asien und müssen sich erst mal an die Kälte gewöhnen. Bei meiner Ankunft gestern war […]

weiterlesen

Letzter Tag in New York

Für unseren letzten Tag in New York haben wir uns ein weniger anstrengendes Programm überlegt. Immerhin ist auch am 4.Juli der Unabhängigkeitstag in den USA und deshalb auch Ausnahmezustand. Ganz viele Menschen tragen Outfits mit der amerikanischen Flagge. Hier ist das eben eine ganz andere Sache mit dem Nationalstolz… Wir fahren zuerst in die Bronx. […]

weiterlesen

Immer noch New York und jetzt auch schmerzende Füße

Tag drei in New York. Die Füße tun richtig weh und die Nerven sind auch schon stark strapaziert.Vielleicht ist es immer so voll hier, vielleicht liegt es aber auch an dem kommenden Feiertag morgen (independence day), jedenfalls ist das nicht meine Welt. Ich habe schon aufgehört zu zählen, wie häufig ich angerempelt werde oder Leute […]

weiterlesen

New York von Manhattan nach Brooklyn

Kaum eine Stadt kennt man so gut aus Film und Fernsehen wie New York. Wir wollen uns so viele Sehenswürdigkeiten und Stadtteile ansehen, wie es unsere Kraft erlaubt. Gleich am Morgen begeben wir uns zum Rockefeller Center. Wir haben vorab einen Explorer Pass gekauft und dort ist der Eintritt zur Aussichtsplattform Top of the Rock […]

weiterlesen

Im Reisebus von Kanada nach New York

Wir waren so verrückt und wollten möglichst billig reisen. Deshalb haben wir uns für die Fahrt von Quebec nach New York im Reisebus entschieden. Um möglichst wenig Zeit zu verlieren, haben wir den Spaß auch noch auf nachts verlegt. Eine Direktverbindung existiert nicht. Nicht mal beim gleichen Busunternehmen konnten wir die Fahrt buchen. Also haben […]

weiterlesen

Quebec – die europäischste Stadt Nordamerikas

Quebec macht einen wirklich hübschen Eindruck. Deutlich sehenswerter als Montréal. Die Entfernungen sind auch alle nicht so groß, dass wir wieder überall hin laufen können. Den alten Hafen haben wir uns bereits bei der Ankunft angesehen, zufällig sogar passend zum Sonnenuntergang, der hier etwa eine halbe Stunde früher ist als in Toronto. Um Geld zu […]

weiterlesen

Eating Canada

Ich finde es äußerst interessant ein paar besondere Speisen aus jedem Land zu probieren. Wenn ich meine kanadischen Freundinnen gefragt habe, was es typisches zu Essen gibt, kam erst mal nicht allzu viel an Antworten. Doch ich habe trotzdem ein paar Dinge zusammen gekriegt: – das wohl typischste ist Ahornsirup. Ich habe ihn in einer […]

weiterlesen

Montréal – ein Stückchen Frankreich jenseits des Atlantiks

Kaum stehen wir in der Schlange zum Bus nach Montréal, werden wir nur noch auf französisch angesprochen. Im Gegensatz zum englischen Teil Kanadas, wo alle Schilder zweisprachig sind, hat man im französischen Teil alles nur auf französisch. Es ist jedoch nicht so schlimm, wie in Frankreich. Die meisten Menschen können dann doch ganz gut englisch […]

weiterlesen

Zu Besuch in Ottawa

Von Toronto aus ging es mit dem Greyhound Bus weiter nach Ottawa, in die Hauptstadt Kanadas. Hier hat uns Victoria, die ich bei der Marokkoreise letztes Jahr kennen gelernt habe, freundlicherweise überall herumgeführt und alles gezeigt. Da im Moment einige Feste anstehen (Kanadas Nationalfeiertag ist am 1.7. und nächstes Jahr wird Kanada 150 Jahre alt), […]

weiterlesen

Sightseeing in Toronto

Nach unserem Kurztrip zu den Niagarafällen sind wir früh morgens wieder nach Toronto gefahren. Höchste Zeit für unser Sightseeingprogramm. Zuerst besichtigen wir den CN Tower. Knapp 40$ Eintritt kostet der Spaß, man steht lange in der Schlange, hat keine 360° Aussicht (es sei denn man isst im Restaurant) und ziemlich überfüllt ist es ebenfalls. Von […]

weiterlesen

Tag und Nacht bei den Niagara Fällen

Wenn man schon an der nordamerikanischen Ostküste unterwegs ist, dürfen die Niagara Fälle nicht fehlen. Wer denkt, dass es hier um die Natur geht, liegt falsch. Das Städtchen Niagara on the Lake ist zum Vergnügen von Klein und Groß ausgelegt. Es gibt Casinos und Attraktionen wie in einem Freizeitpark.. ich glaube die Stadt schläft nie. […]

weiterlesen

Die Nordamerikareise beginnt in Toronto

Nachdem ich letztes Jahr die Westküste der USA bereist habe, hat es mich diesen Sommer an die Ostküste gezogen. Diesmal ist es jedoch eine Kombi aus Kanada und USA. Gestern in aller Frühe ging es mit Air Canada über den Atlantik. Der Service an Bord war ok. Aber von anderen Airlines bin ich auch schon […]

weiterlesen

Gesundheit auf einer Indienreise

Normalerweise mache ich mir beim Reisen keinen großen Kopf über die möglichen Krankheiten, die ich unterwegs kriegen könnte… doch bei Indien war es zum ersten Mal anders. Da dann auch etliche Teilnehmer unserer Reisegruppe unterwegs das ein oder andere Wehwehchen hatten, dachte ich mir es wäre sicher ganz gut, hier mal alles zusammenzufassen, was wir […]

weiterlesen

Letzter Tag in Indien

Nachdem wir gestern keine guten Erfahrungen mit dem Hotelfrühstück gemacht haben, lassen wir dieses heute lieber direkt ausfallen. Zum Einen waren viel zu viele Ameisen an der Wand unterwegs und zum Anderen sah es mal wieder nicht besonders sauber und hygienisch aus. Negativ Highlight war der Moment, als der Kellner sich mit der Serviette den […]

weiterlesen

Delhi, mal wieder

Irgendwie sind wir total verrückt, dass wir so viele Tage in Delhi verbringen. Insgesamt 7 Tage in Indiens Millionenmetropole. Etwa 20 Mio Menschen wohnen hier. Die Wettervorhersage ist wahrheitsgemäß mit “Rauch“ beschrieben. Einfach zu viele Abgase hier. Der Himmel ist auch nie wirklich blau. Die Straßen sind nie wirklich leer und es ist 24/7 laut! […]

weiterlesen

Agra

Von Dhula village brechen wir wieder früh morgens auf. Mit Ausschlafen ist nichts mehr drinnen. Auf dem Weg nach Agra halten wir zuerst beim Abhaneri Steepwell (dem größten Stufenbrunnen Indiens). Schon beeindruckend, aber irgendwie schade, dass man keinen Zutritt zu den Stufen selbst hat. Anschließend besichtigen wir Fatehpur Sikri. Hier war früher die Hauptstadt des […]

weiterlesen

Dhula village und eine Nacht im Zelt

Nach der Ballonfahrt musste alles schnell gepackt werden und dann sind wir in das dritte Dorf der Reise gefahren. In Dhula übernachten wir in Nagelneuen Zelten (die sind seit 2016 fertig). Die Anlage gehört einem ehemaligen G-Adventures Reiseleiter, der sich hier seinen Traum erfüllt hat. Die Zelte sind schön und es gibt pro Zelt ein […]

weiterlesen

Jaipur

Jaipur ist die Hauptstadt Rajasthans. Hier wohnen entsprechend wieder deutlich mehr Menschen und der Verkehr ist ziemlich anstrengend. Wir wohnen erneut in einem alten Heritage Hotel. Jedes Zimmer sieht ein bisschen anders aus. Die Wände sind bemalt mit antiken Bildern und auch im Restaurant fühlt man sich in die Vergangenheit zurück versetzt. Erster Punkt auf […]

weiterlesen

Wanderung in den Sonnenaufgang

Um sechs Uhr sind wir mit den Tuktuks zum unteren Ende des Berges gefahren. Es war sau kalt, aber kaum ein paar Stufen gelaufen, musste ich schon die Jacke ausziehen.. 350 anstrengende Stufen führen zu einem Tempel mit grandioser Aussicht auf die Stadt und den Sonnenaufgang. Völlig außer Puste sind wir oben angekommen und haben […]

weiterlesen

Besuch in der heiligen Stadt Pushkar

Nach fünf Stunden Busfahrt über alle Arten von Straßen und mit 2-3 (sehr) angeschlagenen Mitreisenden, haben wir die heilige Stadt Pushkar erreicht. Pushkar heißt auf deutsch “Blumenhand“. Das passt auch ganz gut, da es ein religiöses Ritual ist Blumen in den See zu legen. In ganz Pushkar dürfen Frauen keine Schultern und Knie zeigen. Ist […]

weiterlesen

Jojawar – Kamera verloren und gefunden

In Udaipur hat es uns gut gefallen. Dort leben nur eine halbe Million Menschen und deshalb ist der Verkehr viel entspannter. Allerdings geht es nun weiter ins ländliche Indien. Diesmal verschlägt es uns nach Jojawar. Nach vier Stunden Busfahrt kommen wir im Heritage Hotel an. Eine der schönsten Unterkünfte bisher. Es gibt einen Pool, in […]

weiterlesen

Udaipur

Udaipur ist die Stadt der Seen. Hier gibt es neun künstlich angelegte, miteinander verbundene Seen. Von unserem Hotel aus haben wir eine schöne Aussicht auf einen davon. Das Zimmer ist jedoch nicht ganz so schön. Wie in Indien üblich, lässt die Sauberkeit zu wünschen übrig. Heute haben wir den City Palace besichtigt. Dort gibt es […]

weiterlesen

Ranakpur

Der erste lange Tag im Bus steht an. Von Jodhpur, der zweitgrößten Stadt Rajasthans, geht es nach Ranakpur. Unser erster Stop während der Fahrt ist gefühlt mitten im Nirgendwo bei einer Teppichweberei. Schwer zu glauben, dass sogar Prince Charles und Richard Gere schon dort waren und hier Teppiche gekauft haben. Dieser kleine Händler im ländlichen […]

weiterlesen

30° und wir fahren Landstraßen im TATA Bus

Die Nacht in Ranakpur war erfrischend ruhig. Kein Hupen, kein Gestank. Wer hätte gedacht, dass das ländliche Indien so schön sein würde. Die Unterkunft ist auch super sauber gewesen, da konnten wir endlich mal das Essen genießen! Am Morgen haben wir einen geführten Spaziergang durch die Dörfer gemacht. Hier wohnen die Menschen wirklich ganz primitiv. […]

weiterlesen

Jodhpur

Den heutigen Tag haben wir mit dem Besuch des Merangargh Fort verbracht. Hier haben früher die hinduistischen Herrscher (Maharadschas) gelebt und regiert. Mit einer Audiotour kann man das ganze Fort besichtigen und für 100Rs darf man sogar Fotos machen. Jodhpur ist bekannt als blaue Stadt, weil viele Häuser blau angemalt sind. Blau wärmt sich in […]

weiterlesen