Reiseberichte

Endspurt in Essaouira

Die Zeit in der Wüste war schön, aber nach ein paar Tagen reicht die Einöde auch. Genug von den vielen Fliegen, Mücken, Spinnen und Käfern. Früh morgens stehen wir auf, das Riad bereitet uns sogar noch ein kleines Frühaufsteherfrühstück vor und bringt uns per Auto zur Bushaltestelle, da es mit Gepäck zu Fuß ja anstrengend […]

weiterlesen

Zu Fuß durch die Sahara

Von Fes ging es per Nachtbus weiter Richtung Süden. Eigentlich bekommt man direkt beim Ticketkauf einen festen Sitzplatz zugewiesen, je eher man bucht, desto weiter vorne. Wir haben Plätze 1 + 2, direkt hinter dem Fahrer. Da wo es keine Beinfreiheit gibt. Zum Glück ist unser Fahrer gut drauf und bietet uns je 2 Sitze […]

weiterlesen

Auf Kurzbesuch in der Königsstadt Fes

Noch einmal dürfen wir auf der sonnigen Terrasse in Chefchaouen frühstücken und die blaue Stadt begutachten. Bisher haben wir uns hier am wohlsten gefühlt und es ist schade, dass wir abreisen müssen. Zu Fuß eiern wir durch die süßen Gassen bis runter zu dem großen Platz, wo wir auf ein Taxi warten. Es dauert nicht […]

weiterlesen

Chefchaouen – die blaue Stadt

Unsere Nacht in dem modernen Apartment in Casablanca vergeht wie im Flug. Morgens um 11 kommt der Besitzer vorbei und fängt an mit dem Putzen. Da unser Zug erst um 13:30Uhr losfahren soll, bleibt für uns noch genügend Zeit um Essen und Trinken im Supermarkt zu kaufen. Wasser, Cola, Baguette und Käse für umgerechnet 2€. […]

weiterlesen

Casablanca und die Pfeifen

Die erste Nacht in Marokko liegt hinter uns. Wenig Schlaf, hartes Bett, dafür dann auch viel Gehuste aus dem Nebenzimmer. Naja. Vielleicht braucht es einfach ein bisschen Eingewöhnung.  Das Frühstück ist inklusive. Wie auch gestern schon hat das Hotelpersonal alle Zeit der Welt. Irgendwann wird uns Kaffee und piepsüßer Minztee serviert, zusammen mit frisch gepresstem […]

weiterlesen

Marokko zum Zweiten

2015 war ich zum ersten Mal in Marokko. Vorher wusste ich nicht viel über das Land und wollte hauptsächlich die Wüste sehen. Doch dann wurde ich überrascht von der schönen Landschaft, die ziemlich abwechslungsreich ist und habe beschlossen noch ein weiteres Mal dort hin zu reisen. Diesmal jedoch nicht in einer geführten Reisegruppe, sondern selbst […]

weiterlesen

Übers Wochenende nach Rumänien

Vor fünf Jahren haben wir an der Uni einen internationalen Sommerkurs belegt und dort Studenten aus verschiedenen Ländern kennengelernt. Unter anderem Daniela aus Cluj-Napoca. Seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen oder gesprochen und nur übers Internet mitbekommen, was die andere so treibt. Ich persönlich halte gerne Kontakt und wenn es sich mit meinen Reiseplänen […]

weiterlesen

Geburtstagsreise nach Budapest

Da ich Ende September Geburtstag habe und es zu der Zeit in vielen europäischen Ländern noch angenehm mild ist, bietet es sich an ihn in eine kleine Reise zu verpacken. Dieses Jahr habe ich mir Budapest ausgesucht und wurde vom Wetter nicht enttäuscht. Tagsüber war es sonnig und ich konnte im T-Shirt herumlaufen. Wie ihr […]

weiterlesen

Tromsø

Nachdem wir am Dienstag am Nordkapp waren, stand uns gestern wieder ein langer Fahrtag bevor. Zwar sind es von Hammerfest nach Tromsø nur etwa 500km, doch bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60km/h zieht sich der Weg wie Kaugummi. Mittlerweile haben wir alle keine Lust mehr auf die Fahrerei. Vom Frühstück im Scandic Hotel Hammerfest brechen wir […]

weiterlesen

Nordkapp – unser Ausflug an das nördliche Ende Europas

Die Nacht war mal wieder kurz. Irgendwie schaffen wir es einfach nicht früh ins Bett zu gehen und da wir viel vor hatten, mussten wir zeitig aufstehen. Nach dem ausgiebigen Frühstück in unserem Scandic Hotel in Hammerfest (das hat einige Sterne und entsprechend viel Auswahl), geht es schon wieder ins Auto. Tagesziel: Nordkapp! Bis dort […]

weiterlesen

Ein Tag im Auto… und es zieht sich

Geplant waren 13h Autofahrt von den Lofoten nach Hammerfest. Doch schon kurz vor unserer Ferienwohnung stehen wir im Stau. Wohlgemerkt dem einzigen Stau des ganzen Urlaubs. Der erste Unfall kostet uns 15min während die Feuerwehr den Verkehr umleitet. Mit einigen wirklich kurzen Pausen und Baustellen sind daraus dann doch 15h geworden und wir haben unser […]

weiterlesen

Hamnøya bei Sonne – weil es so schön war

Letzter Tag auf den Lofoten. Wir haben unterschiedliche Vorstellungen, was wir damit anfangen wollen. Somit teilen wir uns in zwei Gruppen auf. Zwei von uns gehen wandern, die anderen machen einen Ausflug mit dem Auto. Wir fahren gemeinsam nach Haukland an den Strand. Hier ist es richtig voll, nicht nur an der Straße ist alles […]

weiterlesen

Kvalvika – unser Weg zu der gar nicht so einsamen Bucht

Gestern haben wir uns spontan überlegt einen Abstecher an den Sandstrand in Kvalvika zu machen. Laut Internet ist es eine Strecke von 2km zwischen Parkplatz und Strand mit maximal 100 Höhenmetern unterschied. Eine leichte Wanderung. Darauf hatten wir uns dann auch einstellt. Von unserer Wohnung ist es knapp 50min Fahrt dorthin. Dieses Mal mit mir […]

weiterlesen

Wanderung auf den Tjeldbergtinden

Nachdem wir die letzten Tage alles nur mit dem Auto „erkundet haben, steht heute eine echte Wanderung auf dem Programm. Es gilt den Tjeldbergtinden zu erklimmen. Von unserer Wohnung aus ist es etwa eine Stunde Anfahrt mit dem Auto. Das Auto stellen wir an einem Parkplatz am unteren Ende des Wanderwegs ab. Dann geht es […]

weiterlesen

Es geht in den Süden der Lofoten – bis nach Å

Heute Morgen pünktlich um 10 Uhr klopft es an der Tür. Unser Vermieter und ein potenzieller Käufer der Wohnung bzw. des Hauses möchten herein. Der Interessent will die Immobilie besichtigen und deren Räume vermessen. Etwas ungewöhnlich, aber für die Dauer unseres Aufenthaltes wird uns die Wohnung wohl noch sicher sein 😉 Da wir immer noch […]

weiterlesen

Wir erkunden die Mitte der Lofoten

Seit wir in Nordnorwegen angekommen sind, ist das Wetter sehr regnerisch. Zudem hängt uns die Anreise noch ein wenig nach und in Summe führt das zu einem sehr ruhigen Start in den Tag. In der Ferienwohnung haben wir leider keine dichten Vorhänge und so ist es die ganze Nacht hell. Um 7 Uhr morgens meint […]

weiterlesen

Unsere zweitägige Anreise nach Nordnorwegen

Norwegen ist ein Land, das mich immer wieder anzieht. Gerade bin ich zum sechzenten Mal hier und muss sagen alles fühlt sich so vertraut an. Bei jedem Supermarkt sehe ich Lebensmittel, die ich schon längst wieder vergessen hatte, aber jedes Mal in Norwegen gegessen habe. Diesen Sommer ist es jedoch etwas besonderes. Wir sind nicht […]

weiterlesen

Kurztrip nach Hamburg

Ein neuer Feiertag, ein neuer Brückentag: also auch eine neue Reise. Die Zeit muss schließlich genutzt werden. Für diese vier Tage steht Hamburg auf dem Programm. Zwar war ich hier schon mehrfach, aber nie mit Spiegelreflexkamera. Das heißt hier gibt es noch Fotomotive, die auf mich warten.  Der ganze Ausflug war eine sehr kurzfristige Sache, […]

weiterlesen

Schweiz – das fremde Nachbarland

Bei Schweiz dachte ich früher immer an Berge, hohe Preise und eine ganz furchtbar schlecht zu verstehende Sprache. Irgendwie hat es mich einfach nicht gereizt hier mal hinzureisen. Bisher. Doch da es ja nicht weit weg ist und sich somit super anbietet auch mal über ein verlängertes Wochenende vorbeizuschauen, dachte ich mir das setzen wir […]

weiterlesen

Fronalpstock – heute geht es hoch hinaus

Für mich heißt Reisen vor allem auch Fototräume zu realisieren. Das hat nicht oft mit Erholung zu tun. Und manchmal fordert es einen starken Willen. Zum Beispiel morgens um 5Uhr wenn der Wecker klingelt, damit man pünktlich zum Sonnenaufgang on Location ist.  Ein neuer Versuch mit meinen Berechnungen. Diesmal erfolgreich! Die Sonne erscheinr ziemlich genau […]

weiterlesen

Letzter Tag in Asien

Heute ist unser letzter Tag in Asien. Er beginnt mit einem umfangreichen Frühstücksbuffet. Hier zeigen sich dann doch die 5 Sterne. Besonders lecker finde ich den Soursop-Saft. Wieso heißt die Frucht eigentlich Soursop wenn sie piep süß schmeckt? Es ist ein super Sonnentag, also ziehe ich zuerst mit der Kamera los, um noch den Strand […]

weiterlesen

Asien Teil 4: wir reisen weiter nach Indonesien

Unsere vier Tage in Singapur sind schnell vergangen und heute wird es Zeit das Land zu verlassen. Wir haben eine Fähre nach Bintan, Indonesien gebucht. Hier machen auch gerne die Einwohner Singapurs mal Urlaub, weil es nicht weit weg ist. Auf Bintan gibt es massenhaft abgeschiedener Resorthotels mit Pool und Privatstrand, wo man sich vom […]

weiterlesen

Letzter Tag in Singapur

Drei Tage haben wir uns schwitzend durch Singapur geschleppt, mitsamt der Kameraausrüstung. Wir sind weit gelaufen und finden, dass wir uns jetzt einen ruhigen Tag verdient haben. Penny wohnt in einem privaten Wohnblock mit 50m Pool. Den Luxus hätte ich auch gerne zu Hause. Für einen Tag können wir zumindest davon profitieren und verbringen den […]

weiterlesen

Gardens by the bay

Heute ist Montag. Penny und Pei müssen wieder arbeiten. Zeit zu zweit also. So langsam kennen wir uns ganz gut aus und kommen alleine zurecht. Heute wollen wir uns die Grünanlagen hinter dem Marina Bay Sands ansehen. Das ist ein weiter Weg zu Fuß, durch die Hitze kommen wir sehr langsam voran und essen Eis […]

weiterlesen

Wiedersehen in Singapur

Früh aufstehen ist sehr schwierig für uns. Die Hitze, der Jetlag… eigentlich wollten wir mit Penny in den Gottesdienst gehen. Sie ist sehr gläubig und für uns wäre es sicher interessant gewesen zu sehen, wie der Gottesdienst in anderen Ländern abläuft (wäre sogar auf englisch gewesen). Aber letztlich sind wir dann doch im Bett geblieben. […]

weiterlesen

Die lange Fahrt nach Singapur

Asiatische Low Cost Airline oder Reisebus. Wir haben uns gegen die Flieger entschieden, weil die uns nicht vertrauenserweckend genug waren. Dann blieb nur noch der Reisebus übrig, um von Kuala Lumpur nach Singapur zu fahren. Google Maps hat dafür 4h kalkuliert, können wir ja nicht wissen, dass es mehr als doppelt so lange dauert. Es […]

weiterlesen

Faulenzen in Kuala Lumpur

Um 9Uhr morgens klingelt der Wecker. Viel zu früh, findet die innere Uhr. Aber wir wollen unser inkludiertes Frühstücksbuffet nicht ausfallen lassen. Also stehen wir auf. Der Frühstücksraun ist angenehm groß und die Auswahl gigantisch. Es gibt zwei Buffets, das zweite habe ich allerdings erst so spät entdeckt, dass eigentlich nix mehr in den Bauch […]

weiterlesen

Malaysia begrüßt uns mit Sonne

Schon wieder haben wir eine Nacht im Flugzeug verbracht. Mit reichlich wenig Schlaf. Von Dubai ging es weiter nach Kuala Lumpur, Malaysia. Wir finden jedoch Koala Lumpur hört sich schöner an und nennen es ab jetzt so 😉 Das warme, drückende Dubaiwetter hat uns hervorragend auf Koala Lumpur vorbereitet. Wir müssen uns quasi nur noch […]

weiterlesen

Shopping in Dubai

Das Wetter ist immer noch nicht besser geworden. Regen und/oder Wolken, heiß und trüb. Daher kam es uns gerade recht die letzten zwei Tage in verschiedenen Shopping Malls zu verbringen. Dort ist die Temperatur angenehm und man kriegt von dem Elend draußen nichts mehr mit. Zuerst waren wir in der Dubai Mall, dem größten Einkaufszentrum […]

weiterlesen

Palme und Meer

Gestern stand die Palme auf de Programm. Besonders gut erreicht man die nicht mit Bus/Bahn, daher sind wir gelaufen. Es gab sogar meistens einen Gehweg, was in Dubai nicht selbstverständlich ist. Eigentlich ist es sogar sehr ungewöhnlich, aber da unsere Strecke durch das Universitätsviertel führt, wo viele Studenten zu Fuß unterwegs sind, haben sie hier […]

weiterlesen

Unser Erlebnis mit dem 4×4 Land Rover

Bisher habe ich bei jedem Dubaibesuch vorgehabt in die Wüste zu fahren und nie ist was daraus geworden. Heute sollte der Traum Wirklichkeit werden. Den Ausflug haben wir schon ein paar Tage vorher von Deutschland aus gebucht. Die Wettervorhersage erschien für heute noch am wenigsten schlecht, doch dann gestaltete sich der Tag leider trotzdem regnerisch… […]

weiterlesen

Dubai zum dritten Mal

Früher war es Paris, mittlerweile hat es Dubai geschafft meine Lieblingsstadt zu werden. Super Winterwetter, viel Sonne und alles ist so neu und modern. Also ging es letzte Nacht wieder zurück in die Wüstenmetropole. Ankunft um 5:30Uhr morgens, naja ziemlich früh, unausgeschlafen und dann ist es so viel wärmer als zu Hause. Gleich ist alles […]

weiterlesen

Kurzbesuch in Greetsiel

Nach zweieinhalb Tagen in Norddeich reicht es uns so langsam. Wir wollen mal raus. Eigentlich am liebsten auf die Insel Norderney, aber entgegen der guten Wettervorhersage ist alles grau und ungemütlich. Daher heben wir uns die Insel lieber noch auf – vielleicht wird es ja die nächsten Tage noch mal schöner. Stattdessen sind wir dann […]

weiterlesen

Spontaner Ausflug an die Nordsee

Eigentlich war ich dieses Jahr ja schon ziemlich viel in der Welt unterwegs, aber wenn sich eine neue Option ergibt, kann ich auch nicht nein sagen. So kam es. Kurz vor Weihnachten wurde noch schnell ein Zugticket gekauft und eineinhalb Feiertage am Meer verbracht. Übrigens kann ich Zufahren am 25.12. sehr empfehlen. Es ist sehr […]

weiterlesen

Letzter Tag in Island

Nach der stürmischen Nacht hat sich das Wetter wieder etwas beruhigt. Wir können wieder mit unserem Bus zum Frühstück fahren. Dort erfahren wir von der Hotelbesitzerin, dass es seit fünf Jahren nicht mehr so windig war wie diese Nacht. Da hatten wir aber Glück, dass wir dieses Erlebnis auch noch mitnehmen durften… Dany, unser Fahrer, […]

weiterlesen

Island wird immer besser

Nach unserem ersten sonnigen Tag sind wir abends um 22Uhr wieder zurück nach Stokksnes gefahren. Eigentlich wollten wir dort die Nordlichter fotografieren, aber schon unterwegs haben wir sie vom Bus aus entdeckt. Logischerweise haben wir dann auch gestoppt und schnell ein paar Aufnahmen gemacht. Diesmal war der Himmel weniger bewölkt und man konnte die Tänze […]

weiterlesen

Herbst, Sonne, Meer und Eis in Island

Zum ersten Mal seit der Ankunft in Island scheint die Sonne richtig lange. Es ist den ganzen Tag trocken und fühlt sich gleich viel wärmer an, als die Tage zuvor. Nach einer langen Nacht des Postprocessings und wenig Schlaf starten wir früh morgens mit einem gehetzten Frühstück. Wie meistens ist die Planung nicht so wirklich […]

weiterlesen

Ein Tag voller Ereignisse in Island

Der Tag fing schon schlecht an: unsere Problemtür vom VW Bus ging am Morgen gar nicht mehr auf. Also konnten wir nicht einsteigen. Vidal ist dann von vorne in das Auto geklettert und hat die Tür irgendwie von innen aufgekriegt. Dabei ist er aber auf Danys Handy getreten und hat es kaputt gemacht. Wir schlimm, […]

weiterlesen

Ausflug zum Flugzeugwrack im Süden Islands

Nach einer erneut sehr kurzen Nacht mit Unterbrechung des Feueralarms ging es wieder früh los. Zum Sonnenaufgang ohne Sonne. Mit dem Wetter haben wir nicht wirklich viel Glück. Wenigstens regnet es nur zeitweise und wir können ein paar Fotos von einem weiteren Wasserfall machen. Heute wurde auch die Drohne für Gruppenfotos verwendet, ich bin gespannt […]

weiterlesen

Da sind die Nordlichter

Es ist gar nicht einfach die Nordlichter zu sehen. Erstes Problem sind die Wolken. Wenn der Himmel nicht klar ist, kann man die Nordlichter nicht sehen. Folglich fahren wir den ganzen Tag herum und vertrauen darauf, dass die Wetterapp ein Stückchen freien Himmel vorhersagt. Naja, das Wetter hier ist sehr wechselhaft, aber ein bisschen Verlass […]

weiterlesen

Moody Iceland

Letzte Nacht sind wir noch mal zu dem Wasserfall gefahren, um die Nordlichter zu fotografieren. Angeblich sollte sich der Himmel aufgeklart haben. Doch stattdessen hat es die ganze Zeit geregnet. So kamen wir dann doch ziemlich früh ins Bett und konnten uns richtig ausschlafen (7h). Wieder kam mitten in der Nacht die Ansage fürs Frühstück. […]

weiterlesen

Fototag Nummer 1 in Island

Früh geht es raus aus den Betten. Um 4:30Uhr wird gefrühstückt und um 5Uhr sind wir tatsächlich schon in unseren beiden VW Bussen. Es ist stockdunkel und windig.  Wir sind in die internationale “Frauengruppe“ mit Dany Eid und Daniel Chong und die Araber mit Shadi Nassri aufgeteilt. In meinem Bus gibt es zwei Fahrer, die […]

weiterlesen

Foltern in Island

Normalerweise bin ich immer die Aktive im Urlaub, wenn es um gute Fotomotive geht. Diesmal überlasse ich die Planung anderen, denn ich nehme an einem achttägigen Fotoworkshop mit meinem Lieblingsfotografen teil. Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Ländern, die meisten aus Asien und müssen sich erst mal an die Kälte gewöhnen. Bei meiner Ankunft gestern war […]

weiterlesen

Letzter Tag in New York

Für unseren letzten Tag in New York haben wir uns ein weniger anstrengendes Programm überlegt. Immerhin ist auch am 4.Juli der Unabhängigkeitstag in den USA und deshalb auch Ausnahmezustand. Ganz viele Menschen tragen Outfits mit der amerikanischen Flagge. Hier ist das eben eine ganz andere Sache mit dem Nationalstolz… Wir fahren zuerst in die Bronx. […]

weiterlesen

Immer noch New York und jetzt auch schmerzende Füße

Tag drei in New York. Die Füße tun richtig weh und die Nerven sind auch schon stark strapaziert.Vielleicht ist es immer so voll hier, vielleicht liegt es aber auch an dem kommenden Feiertag morgen (independence day), jedenfalls ist das nicht meine Welt. Ich habe schon aufgehört zu zählen, wie häufig ich angerempelt werde oder Leute […]

weiterlesen

New York von Manhattan nach Brooklyn

Kaum eine Stadt kennt man so gut aus Film und Fernsehen wie New York. Wir wollen uns so viele Sehenswürdigkeiten und Stadtteile ansehen, wie es unsere Kraft erlaubt. Gleich am Morgen begeben wir uns zum Rockefeller Center. Wir haben vorab einen Explorer Pass gekauft und dort ist der Eintritt zur Aussichtsplattform Top of the Rock […]

weiterlesen

Im Reisebus von Kanada nach New York

Wir waren so verrückt und wollten möglichst billig reisen. Deshalb haben wir uns für die Fahrt von Quebec nach New York im Reisebus entschieden. Um möglichst wenig Zeit zu verlieren, haben wir den Spaß auch noch auf nachts verlegt. Eine Direktverbindung existiert nicht. Nicht mal beim gleichen Busunternehmen konnten wir die Fahrt buchen. Also haben […]

weiterlesen

Quebec – die europäischste Stadt Nordamerikas

Quebec macht einen wirklich hübschen Eindruck. Deutlich sehenswerter als Montréal. Die Entfernungen sind auch alle nicht so groß, dass wir wieder überall hin laufen können. Den alten Hafen haben wir uns bereits bei der Ankunft angesehen, zufällig sogar passend zum Sonnenuntergang, der hier etwa eine halbe Stunde früher ist als in Toronto. Um Geld zu […]

weiterlesen

Eating Canada

Ich finde es äußerst interessant ein paar besondere Speisen aus jedem Land zu probieren. Wenn ich meine kanadischen Freundinnen gefragt habe, was es typisches zu Essen gibt, kam erst mal nicht allzu viel an Antworten. Doch ich habe trotzdem ein paar Dinge zusammen gekriegt: – das wohl typischste ist Ahornsirup. Ich habe ihn in einer […]

weiterlesen

Montréal – ein Stückchen Frankreich jenseits des Atlantiks

Kaum stehen wir in der Schlange zum Bus nach Montréal, werden wir nur noch auf französisch angesprochen. Im Gegensatz zum englischen Teil Kanadas, wo alle Schilder zweisprachig sind, hat man im französischen Teil alles nur auf französisch. Es ist jedoch nicht so schlimm, wie in Frankreich. Die meisten Menschen können dann doch ganz gut englisch […]

weiterlesen

Kontakt