Tromsø

Nachdem wir am Dienstag am Nordkapp waren, stand uns gestern wieder ein langer Fahrtag bevor. Zwar sind es von Hammerfest nach Tromsø nur etwa 500km, doch bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60km/h zieht sich der Weg wie Kaugummi. Mittlerweile haben wir alle keine Lust mehr auf die Fahrerei. Vom Frühstück im Scandic Hotel Hammerfest brechen wir direkt auf und erreichen Tromsø pünktlich zum Abendessen. Ein Urlaubstag futsch, dafür haben wir aber auch alle Fahrten hinter uns. Nur noch in der Stadt selbst und zum Flughafen, aber das ist ja kein Vergleich!

Nach dem Abendessen haben wir es uns erst mal im hoteleigenen Whirlpool gut gehen lassen. Auf dem Dach des fünften Stocks und open air lassen wir uns im heißen Wasser durchblubbern. Das lockert die verspannten Muskeln wieder auf und wir sammeln Energie für den nächsten Tag in Tromsø.

Tromsø ist die nördlichste Universitätsstadt in Norwegen. Für uns interessant ist jedoch eher die Einkaufsstraße, denn wir wollen uns noch mit Souvenirs und norwegischen Spezialitäten, sowie restlichen Postkarten und Mitbringseln eindecken.

Am Nachmittag klart der Himmel richtig auf und wir beschließen spontan doch noch auf den Fjellheisen zu fahren. Dies ist der Berg in Tromsø mit der besten Aussicht auf die Stadt. Es gibt eine Seilbahn, die alle 30min fährt. Den gleichen Weg kann man theoretisch auch wandern, aber davon haben wir wirklich genug. Die Aussicht von oben ist toll, die Mücken (wie auf jedem Berg) nerven dafür leider ständig.

Aussicht vom Fjellheisen auf Tromsø

Das wars leider schon wieder. Unser Urlaub endet hier. Morgen geben wir unser Mietauto am Flughafen zurück und haben dann den verrücktesten Rückflug vor, den wir uns aussuchen konnten. Es geht von Tromsø über Oslo über Kopenhagen nach Deutschland. Direktflüge gibt es nicht und schnellere Verbindungen in einer ähnlichen Preisklasse erst recht nicht. Nun denn, hoffen wir mal, dass alle Anschlüsse erreicht werden können und wir es morgen nach Hause schaffen…

 

Kontakt