Norwegische Schäreninseln

Aktuell bin ich in der norwegischen „Küstenperle“ Kragerø angekommen. Ich finde der Ort ähnelt von seinem Wesen her Nizza am meisten. Hier machen wohlhabende Menschen Urlaub. Die Norweger kommen fast alle mit ihrem eigenen Boot und legen mitten in der Stadt an. Entlang des Wassers gibt es viele Restaurants und es tummeln sich viele Menschen herum. Die Preise hier entsprechen auch eher einem beliebten Urlaubsort, also etwas teurer als in „normalen“ Städten oder auf dem Land.

Wenn viele Touristen kommen, heißt das natürlich auch, dass der Ort etwas zu bieten hat.
In Kragerø findet man viele schmale Gässchen (die mit dem Auto übrigens furchtbar sind), in denen man einkaufen gehen kann (für Deutsche vielleicht eher uninteressant, es sei denn man hat gerade im Lotto gewonnen). Das Stadtbild am Wasser gefällt mir gut, aber aufgrund der Temperaturen von knapp 30°C und den vielen Menschen finde ich es auch ziemlich anstrengend. Im Supermarkt kommt man sich mal wieder vor wie in einem Bienenschwarm – alle Gänge sind verstopft und man braucht ewig um sich neue Getränke zu kaufen.

Zum an den Strand gehen würde ich Kragerø nicht empfehlen. Es gibt immer nur winzige Buchten (schätzungsweise 10m breit), die noch nicht mal sauber sind. Daher haben wir auch kurzerhand beschlossen heute schon eine Schärenrundfahrt zu unternehmen.
Eine touristische Rundfahrt ist nicht im Programm, aber man kann einfach die normale Fähre nehmen und bis zur am weitesten entfernten Insel fahren, sitzen bleiben und direkt wieder zurück fahren. So kann man sich seine Besichtigungstour selbst machen und noch dazu ist das Wetter mit dem Fahrtwind deutlich angenehmer.

Was sind eigentlich Schären? Nun das sind viele kleine Inseln, die dem Festland vorgelagert sind. Hier sehen sie alle sehr felsig aus und sind zumeist bewaldet. Ab und zu stehen kleine Holzhütten auf ihnen. Manche sind ganz klein und mit lediglich einem Haus schon gefüllt, andere sogar mehrere Kilometer lang und haben einen Fähranleger. Die Landschaft hat mir sehr gut gefallen, daher kommen auch heute ziemlich viele Bilder davon:


Kontakt